Copy
View this email in your browser
Newsletter | Januar 2023

Liebe Kolleg*innen, liebe Tanzschaffende,
liebe Tanz-Interessierte,

wir wünsche Ihnen ein frohes und gesundes neues Jahr - und gutes Gelingen für all' Ihre Vorhaben!

Anbei erhalten Sie unseren monatlichen Newsletter - mit einer Fülle von News, spannenden Ausschreibungen und wichtigen Terminen für den Tanz!

Gerne nehmen wir auch Ihre Meldungen mit in den Newsletter auf - unter "News aus den Mitgliedsverbänden" oder "(Stellen-)Ausschreibungen & Festivals" informieren wir gerne über Ihre Aktivitäten! Bitte schicken Sie die Informationen bis zum Ende des Vormonats an a.junge@dachverband-tanz.de.

Herzliche Grüße und einen guten Start ins neue Jahr
wünscht Ihnen
die Redaktion | Dachverband Tanz Deutschland
AKTUELLES: DACHVERBAND TANZ DEUTSCHLAND
  • AUSLOBUNG DEUTSCHER TANZPREIS 2023 | Einsendefrist ist der 15. Januar 2023
  • Dachverband Tanz Deutschland stellt kulturpolitischen Arbeitsplan 2023 vor | 24. Januar 2023
  • "VOICES OF DANCE" - der Podcast des DTD | Jeden Freitag eine neue Folge!
  • Online-Symposium POSITIONEN:TANZ #5 ACCESS | MODUL 3 | 19. Januar 2023
WIR SUCHEN VERSTÄRKUNG!
  • Stellenausschreibung Sachbearbeitung / Prüfung von Förderprojekten für das Förderprogramm DIS-TANZEN | Bewerbung bis zum 31. Januar 2023
  • Mitarbeiter*in (d/w/m) im Programm tanz:digital / Rechteverwaltung | Bewerbung bis zum 20. Januar 2023
  • Mitarbeiter*in (d/w/m) im Programm tanz:digital / Kommunikation | Bewerbung bis zum 20. Januar 2023
  • Praktikumsausschreibung | ab sofort
KULTURPOLITISCHE INFORMATIONEN
  • Jochen Sandig mit Bundesverdienstkreuz geehrt    
  • Katarzyna Wielga-Skolimowska wird neue Künstlerische Direktorin der Kulturstiftung des Bundes
FÖRDERPROGRAMME / TANZFÖRDERUNG
  • Reise- und Aufenthaltskosten im Rahmen von tanzpädagogischen Fort- und Weiterbildungen
  • DIS-TANZ-SOLO fördert in der 5. Ausschreibungsrunde 518 Projekte mit 3,9 Mio. Euro
  • Tanz im digitalen Raum | Mit rund 1 Mio. Euro fördert tanz:digital 22 Digital-Projekte
  • TANZPAKT Stadt-Land-Bund - Offenes Netzwerktreffen in Rheinland-Pfalz SÜW | 19. Januar 2023
QUALIFIZIERUNGSANGEBOTE
  • The Healthier Dance Class - Tanzmedizinische Aspekte im Kinder- und Jugendtanz mit Schwerpunkt Prävention | 22. Januar 2023
  • THINK TANK - Create more community - imagine the other. Für Diversität und Gemeinschaft im Tanz. | 09.-11.02.2023 | Schwankhalle Bremen und online
NEWS AUS DEN MITGLIEDSVERBÄNDEN
  • AUSSTELLUNGEN "JAHRESTAGE. Geschichten aus der Geschichte des Tanzes"  | Noch bis 26. Februar 2023
(STELLEN-) AUSSCHREIBUNGEN & FESTIVALS
AKTUELLES: DACHVERBAND TANZ DEUTSCHLAND
AUSLOBUNG DEUTSCHER TANZPREIS 2023
Einsendefrist ist der 15. Januar 2023


Wer erhält den Deutschen Tanzpreis 2023? Wer entscheidet darüber? Zwei Fragen – zwei Antworten: Jede*r aus der Tanzszene kann Vorschläge einreichen. Die Auswahl trifft eine Jury, welche im März tagt. Also: noch bis zum 15. Januar 2023 Vorschläge einreichen, hier geht es zum Antragsformular.
Mit dem Deutschen Tanzpreis werden überragende Persönlichkeiten des Tanzes in Deutschland geehrt und aktuelle Positionen im Tanz ausgezeichnet. Das künstlerische Schaffen von Choreograf*innen, Tänzer*innen, Ensembles oder Kollektive steht im Mittelpunkt. Gleichwohl können auch Persönlichkeiten der Pädagogik, Publizistik, Wissenschaft oder anderer Bereiche des Tanzschaffens vorgeschlagen werden. Die Vorschläge können von Vertreter*innen von Verbänden und Institutionen des Tanzens sowie von allen Tanzschaffenden eingereicht werden. Eine Jury aus Expert*innen aus verschiedensten Bereichen des Tanzes wird die Preisträger*innen aus den Vorschlägen auswählen. Einsendefrist ist der 15. Januar 2023.
www.deutschertanzpreis.de/tanzpreis/auslobung-2023
Jetzt Tanzförderung strategisch stärken!
Dachverband Tanz Deutschland wird kulturpolitischen Arbeitsplan 2023 vorstellen.
 
Tanz – in künstlerischen Werken und kultureller Teilhabe – ist allgegenwärtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Tanz verbindet Menschen aller Generationen, unabhängig von Herkunft und sozialer Stellung, kulturellem oder religiösem Hintergrund – in urbanen wie in ländlichen Räumen. Tanz lebt von der körperlich-ästhetischen Vielfalt, stiftet Begegnung, Dialog und Gemeinschaft.
Ein Jahr nach der Amtseinführung der neuen Bundesregierung vermisst der Dachverband Tanz Deutschland bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien eine strategische Entwicklung der Förderlandschaft. Ein Dialog mit Ländern und Kommunen hierzu fehlt unseres Erachtens. Doch gerade in Zeiten der Krise muss in Kultur und Kunst investiert werden. Denn ohne Begegnung und Dialog, ohne die Visionen der Kunst droht unsere Gesellschaft, noch weiter auseinander zu driften, fehlen Zusammenhalt und Ziel.
Wir laden daher die Staatsministerin für Kultur und Medien ein, mit dem Dachverband Tanz Deutschland über die Stärkung der Tanzförderung ins Gespräch zu kommen.
Der Dachverband Tanz Deutschland wird bei einer Pressekonferenz am Dienstag, 24. Januar 2023 seinen kulturpolitischen Arbeitsplan 2023 vorstellen.
Jetzt kommt es darauf an, die differenzierten Förderstrukturen auszubauen und im Zusammenwirken von Bund, Ländern und Kommunen zu stärken. Es braucht eine starke Tanzförderung, die Kontinuität, künstlerische Entwicklung und nachhaltige Sichtbarkeit des Tanzes in der Gesellschaft sichert.
www.dachverband-tanz.de
"VOICES OF DANCE" - der Podcast des Dachverband Tanz Deutschland
Jeden Freitag veröffentlichen wir eine weitere Folge!

Wie haben die Tanzschaffenden die Corona-Zeit erlebt? Was hat diese Zeit des Stillstands für sie als mit Bewegung arbeitenden Menschen bedeutet? Wie sind sie kreativ geblieben...?
Der neue Podcast des Dachverband Tanz Deutschland "VOICES OF DANCE" porträtiert in seiner ersten Staffel die geförderten Tanzschaffenden des DIS-TANZEN Programms und stellt ihre Projekte vor. Ihr findet den Podcast auch auf allen gängigen Podcastplattformen, z.B. bei SpotifyAudible, Soundcloud ... oder hier: www.dachverband-tanz.de/podcast
Online-Symposium POSITIONEN:TANZ #5 ACCESS | MODUL 3
am Donnerstag, den 19. Januar 2023 von 10:00 bis 14:00 Uhr
TANZFESTIVALS: KO-PRODUKTIONEN UND PROJEKTE ZUR ENTWICKLUNG UND UNTERSTÜTZUNG VON BEHINDERTEN KÜNSTLER*INNEN
Welchen Einfluss haben Festivals auf die Entwicklung von behinderten Künstler*innen? Welche Bedeutung hat die Programmgestaltung dafür, wie behinderte Künstler*innen schöpferisch tätig sind, produzieren und präsentieren? In MODUL 3 nehmen wir eine internationale Perspektive ein.
Die Festivalleiter*innen und Kurator*innen Anna Consolati (‚Oriente Occidente‘ Italien), Stine Nilsen (‚CODA Oslo International Dance Festival‘ Norwegen), Anna Mülter (‚Festival Theaterformen‘ Deutschland) und Noa Winter (Freie*r Kurator*in und Projektleitung ‚Making A Difference‘ Deutschland) stellen Strategien und Konzepte vor.
Kuratorin des Moduls ist Nadja Dias, freie Produzentin und Beraterin, die von ihren Erfahrungen in der Produktion und dem Tourneebetrieb von Werken behinderter Künstler*innen berichten wird.

-> Mehr Informationen
Die ANMELDUNG zu MODUL 3 ist ab Donnerstag, den 5. Januar 2023, möglich.
WIR SUCHEN VERSTÄRKUNG!
Stellenausschreibung im Bereich Sachbearbeitung / Prüfung von Förderprojekten für das Förderprogramm DIS-TANZEN
Wir suchen ab sofort eine*n engagierte*n Kolleg*in bei der Betreuung des Förderprogramms DIS-TANZEN, speziell im Bereich der Prüfung der Verwendungsnachweise.
Mit dem Förderprogramm DIS-TANZEN unterstützt der Dachverband Tanz Deutschland e.V. den Wiederbeginn künstlerischer und tanzpädagogischer Tätigkeit in der Pandemie. Das
Förderprogramm gliedert sich in zwei Bereiche: DIS-TANZ-SOLO richtet sich an soloselbständige Tanzschaffende, DIS-TANZ-IMPULS an Tanzschulen und kulturelle Einrichtungen mit tanzpädagogischem Angebot.
Bewerbung bis zum 31. Januar 2023 | https://www.dachverband-tanz.de/kontakt/stellenangebote
Mitarbeiter*in (d/w/m) im Programm tanz:digital / Rechteverwaltung
Mit dem Förderprogramm tanz:digital fördert der DTD künstlerisch-mediale Produktionen und will diese auf einer Internetplattform präsentieren. Durch die Redaktion des DTD werden Materialien von Künstler*innen, Ensembles und Archiven in die Plattform aufgenommen, mit Texten und Informationen ergänzt sowie auf dem Online-Portal verfügbar gemacht. Für die Umsetzung der rechtlichen Vereinbarungen zur Präsentation auf der Plattform bedarf es genauer Vorbereitung, Kommunikation und systematischer Umsetzung. 
Die Stelle ist idealerweise ab sofort zu besetzen und ist bis zum 31.12.2023 befristet.
Bewerbung bis zum 20. Januar 2023 | www.dachverband-tanz.de/stellenangebote

Mitarbeiter*in (d/w/m) im Programm tanz:digital / Kommunikation
Die Plattform tanz:digital befindet sich noch im Aufbau. Daher suchen wir eine*n neue*n
Kollege*in, mit einer Leidenschaft für Storytelling und der Motivation, ein neues Projekt mit
aufzubauen. Als Teil unseres Teams ist es Deine Aufgabe, tanz:digital bekannt zu machen und mit unseren Zielgruppen zu kommunizieren. Im Bereich der Kommunikation bist Du dafür
mitverantwortlich, die Sichtbarkeit und die Inhalte von tanz:digital zu entwickeln. 
Die Stelle ist idealerweise ab sofort zu besetzen und ist bis zum 30.06.2023 befristet.
Bewerbung bis zum 20. Januar 2023 | www.dachverband-tanz.de/stellenangebote
Praktikumsausschreibung
Der Dachverband Tanz freut sich, ab sofort wieder einen Praktikumsplatz vergeben zu können.
Während eines Praktikums bei uns erhalten Sie umfangreiche Einblicke in die aktuelle kulturpolitische Lage im Bereich der Tanzwelt und unterstützen das Team in Berlin vor Ort hinsichtlich anstehender Projekte.
DAUER DES PRAKTIKUMS: 3 Monate | VERGÜTUNG: 300 € / Monat
Ansprechpartnerin für Bewerbungen: Christina Menne | c.menne@dachverband-tanz.de
KULTURPOLITISCHE INFORMATIONEN
Jochen Sandig mit Bundesverdienstkreuz geehrt 
Kulturunternehmer, Regisseur und Tanzermöglicher Jochen Sandig ist am 4. Januar 2023 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Sandig leistet seit den 1990er Jahren maßgebliche Arbeit für den Tanz und das freie Theater und hat nachhaltige Strukturen geschaffen. Er gründete beispielsweise 1993 gemeinsam mit Sasha Waltz die internationale Tanzcompagnie „Sasha Waltz & Guests“.
1996 war er Gründer der Sophiensaele in Berlin-Mitte als neue Produktionsstätte für freies Theater und innovativen Tanz und hatte bis 1999 deren Künstlerische Leitung inne. Daran anschließend wechselte er an die Schaubühne am Lehniner Platz, wo er bis 2004 Mitglied der künstlerischen Leitung war. Mit dem Musikmanager Folkert Uhde gründete er 2006 das „Radialsystem V – New Space for the Arts“ in Berlin. Heute ist er Intendant der Ludwigsburger Schlossfestspiele.
 Der Dachverband Tanz Deutschland gratuliert Jochen Sandig zu dieser Auszeichnung. Geschäftsführer Michael Freundt:
„Wo immer Jochen Sandig wirksam, umtriebig und engagiert war, sind neue, besondere Strukturen für den Tanz entstanden. Flexibel und dynamisch, atemlos und nimmermüde kreiert der interdisziplinäre Spielräume, Gelegenheiten und Herausforderungen, in deren Mitte immer wieder der Tanz steht.“
Hortensia Völckers verlässt nach 20 Jahren die Kulturstiftung des Bundes        
Katarzyna Wielga-Skolimowska wird neue Künstlerische Direktorin der Kulturstiftung des Bundes
Hortensia Völckers, ehemalige Künstlerische Direktorin und ihre Vorstandskollegin, Verwaltungsdirektorin Kirsten Haß, freuen sich über die Wahl: „Mit der Berufung von Katarzyna Wielga-Skolimowska ist ein Coup gelungen: Sie bringt vielfältige Kenntnisse und Erfahrungen aus der internationalen Kulturarbeit und auf kulturpolitischem Parkett mit, ist mit der deutschen Kunst und Kultur bestens vertraut und kann darüber hinaus sowohl osteuropäische Perspektiven als auch die des Nahen Ostens zur Geltung bringen.[…]“
Katarzyna Wielga-Skolimowska wurde 1976 in Warschau geboren. Sie hat Theaterwissenschaften in Warschau studiert und ist derzeit Gründungsleiterin des Goethe-Instituts Saudi-Arabien. Zuvor war sie unter anderem Direktorin des Polnischen Instituts Berlin und hat in der Bundeszentrale für politische Bildung, im Nationalen Audiovisuellen Institut Warschau sowie im Adam Mickiewicz Institut Warschau gearbeitet. Sie verfügt über eine reiche kuratorische Erfahrung mit Stationen in Polen, Frankreich, Spanien, Israel, Ukraine, Tansania und zuletzt Saudi-Arabien. Dabei hat sie an zahlreichen Projekten, wie etwa der Gestaltung des Polnischen Jahres in Israel 2008-2009, mitgewirkt.
www.kulturstiftung-des-bundes.de
FÖRDERPROGRAMME / TANZFÖRDERUNG
Reise- und Aufenthaltskosten im Rahmen von tanzpädagogischen Fort- und Weiterbildungen
 
Der DTD schreibt die Förderung von Reise- und Aufenthaltskosten im Rahmen von tanzpädagogischen Fort- und Weiterbildungen aus. Mit der Förderung soll die Teilnahme an berufsbegleitenden Fortbildungen gefördert werden, die sich über einen längeren Zeitraum erstecken, mehrere Tage oder Wochenenden umfassen und somit eine nachhaltige Wirkung erzielen können, so z.B. Weiterbildungsangebote der Fachverbände und Berufsfachschulen.
Die Ausschreibung richtet sich an Personen, die in allen Bereichen der Bewegung und des Tanzes arbeiten und längere Fort- und Weiterbildungen im Bereich der Tanzpädagogik und Tanzvermittlungen wahrnehmen wollen. Anträge (in deutscher o. englischer Sprache) können von allen Akteur*innen im Bereich des Tanzes in Deutschland und in Europa gestellt werden. Als Zeitraum, in dem die Fort- und Weiterbildungen wahrgenommen werden, ist Februar bis Juli 2023 vorgesehen.
Über die Anträge entscheidet eine Jury aus drei Expert*innen der Tanzpädagogik und Tanzvermittlung. Kriterien für die Auswahl sind: fachliche Qualifikation, Engagement in der Tanzvermittlung und Notwendigkeit/ Passgenauigkeit des längeren (mind. 2 Termine zwischen Februar und Juli 2023) Weiterbildungsangebots.
Mit dem Antrag sind die Beschreibung der eigenen tanzpädagogischen / tanzvermittelnden Arbeit, ein kurzer Lebenslauf (mit Qualifikationen) sowie ein Motivationsschreiben einzureichen, welches die obigen Aspekte vertiefend erläutert.
Es werden anteilig Reise- und Unterkunftskosten im Rahmen von Fort- und Weiterbildungen gefördert, bis zur Höhe der kalkulierten Kosten, maximal jedoch 1.300 € insgesamt. Bis zu einer Reisezeit von 7 Stunden werden aus Gründen der ökologischen Nachhaltigkeit keine Flüge gefördert. Kostenrecherchen und Kalkulation sollen dem Antrag beigefügt werden.
Die Anträge sind über dieses Online-Formular einzureichen
Antragsfrist ist der Montag, 06. Februar 2023.
DIS-TANZ-SOLO fördert in der fünften Ausschreibungsrunde 518 Projekte mit 3,9 Mio. Euro
Die Jury hat in der fünften und letzten Ausschreibungsrunde von DIS-TANZ-SOLO 518 Projekte von solo-selbständigen Tanzschaffenden zur Förderung ausgewählt. Damit endet das Förderprogramm mit insgesamt 1939 geförderten Projekten über fünf Ausschreibungsrunden.
In der fünften Antragsrunde von DIS-TANZ-SOLO konnten erneut zahlreiche Projekte zur Förderung ausgewählt werden. Mit 1.101 eingegangenen Anträgen war es die antragsstärkste Runde des Förderprogramms DIS-TANZ-SOLO, ein deutliches Signal für die Bedeutung einer solchen Fördermöglichkeit. Mit DIS-TANZ-SOLO war und ist es solo-selbständigen Tanzschaffenden möglich, an eigenen Projekten, auch durch nicht direkt sichtbare Arbeitsweisen, in ganz individuellen Zeitfenstern zu arbeiten und zu wirken.
Es konnten sowohl Projekte durch Erstförderung unterstützt werden als auch Vorhaben weitergefördert werden, die in vorausgegangenen Ausschreibungen mit einer Teilförderung unterstützt wurden. Durch die Erhöhung durch NEUSTART KULTUR konnte eine Förderquote von 47% erreicht werden.
Eine Liste der bereits von DIS-TANZEN geförderten Projekte ist unter www.dis-tanzen.de/foerderung/gefoerderte einzusehen. Der Blog Exisdance des Programms dokumentiert nachhaltig die geförderten Projekte und ermöglicht eine Vernetzung von Akteur*innen.
Tanz im digitalen Raum
Mit rund 1 Mio. Euro fördert tanz:digital 22 Digital-Projekte von Tanzschaffenden und Medienexpert*innen.
 
Nachdem am 06.11.2022 die 3. Ausschreibungsrunde für neue Anträge abgeschlossen wurde, kam die Jury von tanz:digital zusammen, um die eingegangenen 107 Anträge zu beraten. In ihrer Sitzung am 15. Dezember 2022 empfahlen die Juror*innen Juliane Raschel, Jasmine Fan, Thomas Krupa, Tina Lorenz, Patrick Schimanski und Valeria Lampadova schließlich 22 Projekte zur Förderung. tanz:digital unterstützt die ausgewählten Projekte mit insgesamt rund 1 Million Euro. Seit dem Start von tanz:digital vor einem Jahren konnten bundesweit 47 Projekte konzipiert und gefördert werden.
Gefördert werden Projekte von Dmytro Grynov // Sono Choreographic Collective // Giacomo Corvaia und Enrico Paglialunga // Anna-Carolin Weber // Aaron Lang // MONKEY MIND PROJECT// Verein zur Förderung freier Theaterarbeit e.V. / Theater im Depot // Munich Dance Histoires // deBunt Film / Wiebke Pöpel // Howool Baek // Philipp Contag-Lada/ 7pc // Forsythe Productions // Tanzcompagnie Süderelbe // Elsa Artmann & Samuel Duvoisin // MS Schrittmacher // Küppers & Konsorten // Regina Rossi Tanzproduktionen // Company Christoph Winkler // PMD-ART Productions // MIRA // Hochschule Düsseldorf (in Zusammenarbeit mit Charlotte Triebus) // Diego Tortelli & Miria Wurm
Alle Infos unter: www.dachverband-tanz.de/tanz-digital

TANZPAKT Stadt-Land-Bund - Offenes Netzwerktreffen in Rheinland-Pfalz SÜW am 19. Januar 2023
17:00– 19:30 Uhr, Gloria Kulturpalast, Industriestraße 3, Landau/Pfalz

 Im Rahmen des kulturpolitischen Dialogs von TANZPAKT Stadt-Land-Bund findet am 19. Januar 2023 von 17:00 bis 19:30 Uhr ein Netzwerktreffen statt, um über die Zukunft des Tanzes in Rheinland-Pfalz zu diskutieren. Die Einladung richtet sich an alle, die sich mehr Tanz an der Südlichen Weinstraße in Rheinland-Pfalz wünschen – Institutionen, Vereine, Häuser, Tanzlehrende, Kulturvermittelnde und Vertreter*innen aus Verwaltung und Politik. Tanzschaffende aus den benachbarten Regionen Saarland, Hessen und Baden-Württemberg sind herzlich aufgerufen, teilzunehmen. 
Weitere Informationen in der EINLADUNG.
Um Anmeldung bis 15. Januar wird gebeten unter: kunstbereit@company-urbanreflects.de.

QUALIFIZIERUNGSANGEBOTE
The Healthier Dance Class
Tanzmedizinische Aspekte im Kinder- und Jugendtanz mit Schwerpunkt Prävention
22. Januar 2023, 9:30 bis 13:00 Uhr mit Dr. Elisabeth Exner-Grave (Fachärztin für Orthopädie Chirotherapie, Sport- und Sozialmedizin - Tanzmedizinische Beratungen - Gründungsmitglied von ta.med)
Tanz ist nicht vergleichbar mit Bewegungsabläufen im alltäglichen Leben. Tanzbewegungen sind hochspezifisch, weshalb der Prävention eine besondere Rolle zukommt – gerade im Hinblick auf die Ausbildung des Nachwuchses – unabhängig ob Ballett, Showdance oder Urban Dance. Dieses Seminar bietet eine knappe Einführung in die Tanzmedizin mit Begriffsdefinitionen und einer Epidemiologie von Tanzverletzungen unter Berücksichtigung gesundheitsfördernder Aspekte des Tanzens. Der zweite Teil fokussiert auf spezielle Aspekte des Kinder- und Jugendtanzes. Dabei werden der Aufbau des Tanzunterrichts, die Trainingsoptimierung sowie Besonderheiten des kindlichen Körpers wie Beinachsen und Wachstumsfugen behandelt. Anschließend geht es praktisch an ein tanzmedizinisches Screening mit Checklisten und Aufklärung über typische Technikfehler und unfunktionelle Übungen.
Eine Anmeldung ist ab sofort möglich! Wer zu diesem Termin nicht kann, hat auch die Möglichkeit, ein Ticket für das Video-on-Demand vom zweiten Online-Seminar zu erwerben.
The Healthier Dance Class, 3. Online-Seminar Tickets, So, 22.01.2023 um 09:30 Uhr | Eventbrite
Video-on-Demand: The Healthier Dance Class (Recording) Tickets | Eventbrite
Weitere Informationen unter: Dis-Tanzen: Tanzmedizin
THINK TANK - Create more community - imagine the other. Für Diversität und Gemeinschaft im Tanz. 09.-11.02.2023 | Live in der Schwankhalle Bremen und online

Der Think Tank widmet sich Fragen, Herausforderungen, Konfliktlinien und dem eigenen Empowerment, das BIPOC-Tanzschaffende formulieren und in ihren künstlerischen Beiträgen verhandeln. Der THINK TANK lädt dazu ein, sich die schwierigen Themen Diskriminierung und Rassismus im Kultur- bzw. Zeitgenössischen Tanzbetrieb zuzumuten und praktische Ansätze für Veränderungen zu finden. Wenn vor Ort in Bremen, aber auch über die digitale Teilnahme, Räume für den Aufbau eines Netzwerkes gemeinschaftlicher Beziehungen eröffnet werden könnten, wäre ein wesentliches Anliegen des THINK TANKS erfüllt.
Eingeladen sind Tanzschaffende, sowie Veranstalter*innen und Förder*innen mit Interesse an Zeitgenössischem Tanz - als Gestalter*innen, Ermöglicher*innen oder als Aktivist*innen.
Detaillierte Infos werden Mitte Januar veröffentlicht, Anmeldungen und Rückfragen bitte an office@steptext.de
NEWS AUS DEN MITGLIEDSVERBÄNDEN
AUSSTELLUNG "JAHRESTAGE. Geschichten aus der Geschichte des Tanzes" 
Eine Ausstellung des Deutschen Tanzarchivs Köln im Tanzmuseum vom 30. April 2022 bis 26. Februar 2023.
In seiner Jahresausstellung erzählt das Deutsche Tanzarchiv Köln anhand ausgewählter und eher ungewöhnlicher Objekte aus seiner Sammlung Geschichten aus der Geschichte des Tanzes. Episoden eines Lebens für den Tanz, die von der Euphorie des Aufbruchs ebenso geprägt sind wie vom Triumph des Gelingens oder der Ernüchterung in der Krise, im Scheitern. Gleichzeitig entfalten diese Geschichten auf ihre Art auch ein subjektiv-historisches Panorama der Tanzkunst im 20. Jahrhundert aus der Perspektive seiner prominenten und weniger prominenten Akteure.
www.deutsches-tanzarchiv.de
(STELLEN-) AUSSCHREIBUNGEN & FESTIVALS
Open Call Tänzer*innen, Schauspieler*innen und Sänger*innen mit Behinderung
 
Projektkoordinator*in für die Bereich Tanzvermittlung/Kulturelle Bildung in Teilzeit | K3 – Zentrum für Choreographie | Tanzplan Hamburg auf Kampnagel
 
W2 Professur für zeitgenössische tanzkünstlerische Praxis (m/w/d) | Hochschule für Musik und Tanz Köln
 
EUROLAB Zertifikatsprogramme Basic Level 2023-2024
 
MENTORING-PROGRAMM re:balance – Geschlechtergerechtigkeit in den Künsten | Bewerbungsschluss 22. Januar 2023
 
Tanztage Berlin 2023 | 5.-21. Januar 2023 | Programm und Tickets

Purple - Tanzfestival für junge Menschen | 16. bis 21. Januar 2023 | Spielplan und Tickets

Tanzbiennale Heidelberg | 27.1.–5.2.2023 | Kartenvorverkauf läuft

Symposium Performing the Other/Self | 28. Januar 2023
Herausgeber | Redaktion:
Dachverband Tanz Deutschland e.V.| Mariannenplatz 2 | 10997 Berlin
Geschäftsführung: Michael Freundt
Vorstand: Anika Bendel, Margrit Bischof, Sabine Gehm, Nina Hümpel, Helge Letonja,
Guido Markowitz, Juliane Raschel 
 
Kontakt:
Alexa Junge |
a.junge@dachverband-tanz.de 
www.dachverband-tanz.de
Instagram
Facebook
Website
Copyright © 2022 Dachverband Tanz Deutschland, All rights reserved.


Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list.

Email Marketing Powered by Mailchimp