Copy
Schauen Sie sich die E-Mail in Ihrem Internet-Browser an
PRESSEMITTEILUNG
Datum: 14.12.2020

Birgit Bessin: «Wir hätten uns ein paar Raketen und Böller verdient.»

Zum von der SPD-Grünen-CDU-Landesregierung Brandenburgs verhängten Verkaufsverbot für Silvesterfeuerwerk erklärt die stellvertretende Landesvorsitzende der AfD-Brandenburg, Birgit Bessin:

«Es hätte ein versöhnliches Ende für ein durchaus bescheidenes Jahr werden können. Aber Merkel und die Ministerpräsidenten wollen den Deutschen nicht einmal das Feuerwerk zum Jahreswechsel genehmigen. Dabei hätten wir es wirklich nötig: Mit Rumms und Knall sollen die bösen Geister verjagt und das neue Jahr zu einem neuen Anfang werden. Genau das brauchen Land und Menschen, nachdem die Corona-Panik Betriebe vernichtet, Jobs wackeln lässt, Urlaub vermiest und Schule zur Zitterhölle werden lässt und nun auch noch die nächste Branche an den Abgrund rutschen lässt. Nachdem Senioren vereinsamen und die Wirtschaft auf einen nahezu unvermeidbaren Crash zusteuert, hätten wir uns ein paar Raketen und Böller verdient. Damit 2021 besser wird als 2020. Aber darauf besteht wahrscheinlich wegen Merkels fortgesetzter panischer Chaospolitik tatsächlich keine Chance. Aber eine Hoffnung habe ich: Wenn schon nicht zu Silvester, dann "knallt" es mit entsprechenden Wahlergebnissen wenigstens am 26. September zur Bundestagswahl!»

 
Pressekontakt:

Detlev Frye
Pressesprecher des Landesverbandes Brandenburg
der Alternative für Deutschland
Telefon (0172) 4755 159

Email: presse@afd-brandenburg.de



 
Copyright - Alle Rechte © 2020 AfD-Brandenburg Pressestelle,


Hier können Sie Ihr Abonnement verwalten:
Sie können Ihre Einstellungen überprüfen und verändern oder Ihr Abonnement dieses Verteilers kündigen.

Email Marketing Powered by Mailchimp