Copy
Schauen Sie sich die E-Mail in Ihrem Internet-Browser an
PRESSEMITTEILUNG
Datum: 23.11.2020

Birgit Bessin: «ARD-Themenwoche ist menschenverachtend und unethisch»

Zur ARD-Themenwoche, die suggerierte, die Menschen müssten sich zwischen dem Kinderwunsch und dem schonenden Umgang mit den Ressourcen der Erde entscheiden, erklärt die stellvertretende Landesvorsitzende der AfD-Brandenburg, Birgit Bessin:

«Wenn vermeintliche Sympathieträger des öffentlich-rechtlichen Selbstbedienungssystems erklären, dass sie sich wie selbstverständlich „ganz cool“ gegen Kinder und für die Ressourcen der Welt entscheiden, ist der vorläufige Höhepunkt des zwangsfinanzierten Framings erreicht. Die vergangene bundesweite Themenwoche der Gebührensender hatte offensichtlich nur ein Ziel: Den Bürgern einzubläuen, dass – ganz platt formuliert – Kinder schlecht fürs Klima seien und sich so jeder Mensch entscheiden müsste: Klimaschutz oder Nachwuchs. Das ist nicht nur gefährlich, sondern auch Unfug. Wer unseren Nachwuchs – so wie ARD und ZDF – auf seinen CO2-Abdruck reduziert, vergeht sich an der Zukunft der Menschheit. Die GEZ-Funker zeigen, wie menschenverachtend und unethisch es mutmasslich in deren Redaktionen zwischen München und Kiel zugeht. Ich kann es nur wiederholen: Es ist nicht Aufgabe der Öffentlich-Rechtlichen, die Deutschen über ihre Sender mit irren Ideologien zu indoktrinieren. Es wäre ihre Aufgabe, Nachrichten und Fakten ungefärbt und neutral zu verbreiten. Die AfD wird die GEZ abschaffen und die Sender wieder an ihren Auftrag der Grundversorgung heranführen. Es ist allerhöchste Zeit.»
 
Pressekontakt:

Detlev Frye
Pressesprecher des Landesverbandes Brandenburg
der Alternative für Deutschland
Telefon (0172) 4755 159

Email: presse@afd-brandenburg.de



 
Copyright - Alle Rechte © 2020 AfD-Brandenburg Pressestelle,


Hier können Sie Ihr Abonnement verwalten:
Sie können Ihre Einstellungen überprüfen und verändern oder Ihr Abonnement dieses Verteilers kündigen.

Email Marketing Powered by Mailchimp