Copy
E-Mail im Browser anschauen

Liebe Lesenden,

„Wenn der Wind der Veränderung weht, dann bauen die einen Mauern, die anderen Windmühlen.“ (Chinesisches Sprichwort)

Was für ein Jahr liegt hinter uns …

  • Für den einen ist es förmlich nur so vorbeigerauscht, für den anderen erscheint es wie stehen geblieben.
  • Für den einen waren die beruflichen Tätigkeiten kaum zu bewältigen, für den anderen gab es nichts mehr zu tun.
  • Die einen sehnen sich nach der ihnen vertrauten Vergangenheit, die anderen vertrauen auf eine neue Zukunft.
  • Die einen bemühen sich um ein konstruktives WIR, friedvolle Verbundenheit, die anderen folgen ihren Ängsten und wählen Isolation oder schwärzen einander an.

Wir sind der Informationen müde und doch wünschen wir uns Klarheit und Perspektive.

Die Monate des Jahres 2020 trugen die Überschrift „Virus und seine Statistik“. Corona brachte uns den Tod – vor Augen – und macht deutlich: Wer leben möchte, muss die nicht kontrollierbare Endlichkeit des eigenen Lebens annehmen. Wollen wir um jeden Preis den Tod vermeiden, verlieren wir unsere Lebendigkeit und damit unser Leben.

Die Advents- und Weihnachtszeit ist seit jeher der Stille und Besinnung gewidmet.
Ich möchte Sie einladen und ermuntern, sich Ihres Lebens zu besinnen.
Es ist stets unser Geist, der Materie schafft, und in unserem Geist sind wir alle ewig und frei. Wir können stets wählen, welchen Gefühlen und Gedanken wir Raum geben und damit bewusst und kraftvoll zur Verwirklichung beitragen.
Auch wenn jedes Jahresende mit den wiederkehrenden Gebräuchen und Ritualen und Vorsätzen in uns verknüpft ist, so haben wir erstmals eine völlig neue Ausgangslage für das neue Jahr.

„Ein Professor händigte die Unterlagen für das Abschlussexamen aus und verursachte einige Verwirrung bei den Studenten. Einer von ihnen sprang auf und rief aufgeregt: ,Aber, Herr Professor, das sind ja die gleichen Fragen, die Sie uns bei der letzten Klausur gestellt haben!‘ – ,Stimmt‘, sagte er, ,aber die Antworten haben sich geändert.‘“

Ich wünsche Ihnen und uns allen einen friedvollen Abschluss des Jahres, und dass wir neue Antworten auf die alltäglichen Herausforderungen finden. Mögen neue Wege zu unserem persönlichen Wohlergehen und dem Wohle aller betreten werden.

Seien wir also lebendig und finden wir Vertrauen in unsere innere Weisheit und damit kreative und sinnvolle Neuausrichtung.

Mit herzlichen Grüßen wünsche ich Ihnen
ein liebevolles Miteinander, fröhliche Weihnachten und einen lebensfrohen Start in das neue Jahr.
 

Gabriele Gärtner 

NEU

Twitter
Facebook
Website
Gabriele Gärtner
Emil-Specht-Allee 2
21521 Aumühle

Telefon: 0172 - 608 44 33
E-Mail: info@gabrielegaertner.com
www.gabrielegaertner.com

Sie können sich hier abmelden.

 






This email was sent to <<E-Mail>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Institut Gabriele Gärtner · Emil-Specht-Allee 2 · Aumühle 21521 · Germany

Email Marketing Powered by Mailchimp