Copy
View this email in your browser

12-2022

Liebe Mitglieder, liebe Umweltfreunde!


In den letzten Monaten konnten wir von oeoo wieder zahlreiche Reinigungs- und Bildungsprojekte weltweit erfolgreich vorantreiben. Wir möchten Ihnen mit den Artikeln und Videos in diesem Newsletter kurz vor Weihnachten wieder einen Einblick in unsere vielfältige Arbeit geben. Ziel unserer täglichen Arbeit ist es, die maritime Plastikverschmutzung zu bekämpfen und unsere Lebensgrundlagen für uns und folgende Generationen zu erhalten.

Dazu benötigen wir auch Ihre Unterstützung.
Es geht auf Weihnachten zu und die Anfragen zu Spenden häufen sich. Wir machen da natürlich keine Ausnahme. Denn oeoo finanziert seine Arbeit ausschließlich durch Spenden und Sponsorengelder. Deshalb würden wir uns über Ihre Spende sehr freuen.

Vielleicht haben Sie ja in den Tagen zwischen den Jahren etwas Zeit und Muße, sich unseren Newsletter durchzulesen, damit Sie unsere Arbeit gegen Plastikmüll in Gewässern beurteilen können.
 
Nun wünschen wir Ihnen ein paar erholsame und besinnliche Festtage und für das Jahr 2023 alles Gute! Vermeiden Sie auch im neuen Jahr Plastik, wo immer es geht!
 
Günther Bonin & das Team von One Earth - One Ocean e.V.

P.S.: Sie können mit jedem Online-Einkauf bei Amazon 0,5% des Einkaufswerts an oeoo spenden – ohne zusätzliche Kosten für Sie. Wie? Nutzen Sie bitte AmazonSmile statt der regulären Amazon-Startseite und wählen Sie einmalig One Earth - One Ocean als begünstigte soziale Organisation aus. Informationen zu AmazonSmile finden Sie hier. Vielen Dank!

Einwöchige Cleanup-Aktion des Parañaque River in Manila


🇸🇽 Gemeinsam mit Siemens Gamesa startete oeoo Manila Mitte November sein erstes Pilot-Projekt mit lokalen Fischern des Bulungan Fischereihafens, unterstützt von der Maritime Police Group.
 
Mit bis zu 7 traditionellen Fischerbooten, einem Service-Boot von oeoo und vielen helfenden Händen aus den Communities wurden die Flussarme in den Bezirken La Huerta und Don Galo sowie die Mündung des Parañaque River gereinigt.
 
Die oeoo-Aufräumaktion dauerte eine ganze Woche, war ein Pilotprojekt und ist hoffentlich nur die erste von vielen Folgeaktionen. Denn die Müllmengen sind überwältigend. In den 7 Tagen wurden insgesamt 33,6 Tonnen Meeresmüll! gesammelt. Der Fluss wird leider von vielen einfach als Mülldeponie missbraucht. Während die Helfer den Müll einsammelten, kam von oben neuer Müll aus den Fenstern in den Fluss geflogen.

Am Ende der Woche gab es viele glückliche Gesichter und alle wollen das wiederholen. Das gilt hoffentlich auch für Siemens Gamesa, die diese Aktion ermöglichten. Unser Dank gilt außerdem der Stadt Paranaque, der PNP Maritime Police Group, der Barangays Don Galo und La Huerta und nicht zuletzt den Bulungan-Fischern für ihre Unterstützung.

Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht.

Cleanup der Mafia Islands vor Tansania

🇹🇿 Rund um die Mafia Islands an der Küste von Tansania im Indischen Ozean befinden sich wunderschöne Riffe und eine beeindruckende Artenvielfalt mit Delfinen, Thunfischen und Meeresschildkröten. Diese legen ihre Eier am Strand, doch durch Plastik und anderen Müll sind sie stark gefährdet. Daher engagiert sich oeoo mit Müllsammelaktionen, um dieses empfindliche Biotop zu schützen. Bereits 2021 gab es eine erste Aktion von oeoo gemeinsam mit SDA.

Im September war ein Team von SDA und oeoo wieder dort. In einer gemeinsamen Aktion der SDA, oeoo und einheimischen Helfern wurden die Strandabschnitte gereinigt. Abseits der Touristenstrände finden sich leider viele vermüllte Abschnitte. Der Kampf gegen den Kunststoffmüll bleibt größtenteils privaten Initiativen und NGOs überlassen.

Aber es gibt erste hoffnungsvolle Ansätze. So kauft ein Schrotthändler auf Mafia Island gesammelte Kunststoffe auf, um sie als Recyclate aufzuarbeiten und zu verkaufen.

 
🇩🇪 Wenn in Zeiten wie diesen plötzlich ein russisches Atom-U-Boot in unmittelbarer Nähe zur Seekuh in der Ostsee auftaucht, bekommt man schon ein etwas mulmiges Gefühl. So geschehen bei einer Such-Fahrt der oeoo/SDA-Crew nach Geisternetzen nördlich der Insel Fehmarn im Juli. Die „Vepr“ ist mit ca. 170 Metern Länge und bis zu 160 Mann Besatzung eines der größten U-Boote der russischen Marine . Bei der Suche nach Geisternetzen wollte man uns aber nicht unterstützen.

Erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit bei oeoo in Rio


🇧🇷 Neben regelmäßigen Reinigungsaktionen mit den Fischern der Guanabara-Bucht, bei denen allein in den Monaten August und September über 10 Tonnen Plastikmüll gesammelt wurden, hat oeoo Rio inzwischen eine erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit aufgebaut. Im Oktober präsentierte Thaiane Maciel (s.u.), die neue Leitung von oeoo Rio, auf der II. städtischen Umweltkonferenz für Kinder und Jugendliche an öffentlichen Schulen die Arbeit von oeoo. Kinder und Jugendliche erfuhren in der Umweltaktion mit anschließendem Cleanup, dass Plastik wiederverwendet werden kann und wie lange es dauert, bis es sich in der Natur abgebaut hat. Im November fanden weitere Kinder- und Jugendbildungsprojekte zum Thema Umwelt in zwei städtischen Schulen in Rio de Janeiro statt.

Im Video stellt sich Thaiane Maciel mit ihrer Arbeit selbst vor. Sie ist die neue Leitung von oeoo Rio. 2015 hatte sie bereits ihre eigene Umweltorganisation Canal Novo Mundo gegründet. Im Sommer wurde die 29­-Jährige für ihren Einsatz von der UNESCO zum „Green Citizen“ ernannt.
🇩🇪 Auch dieses Jahr konnte oeoo wieder ein breitgefächertes Bildungsangebot bei der Hamburger Bildungswoche Ende September verwirklichen. Sabine Frank stellte 150 jungen und begeisterten SchülerInnen in 6 Lesungen aus ihrem Kinderbuch „Mats und Pia retten eine Robbe“ die Wichtigkeit von Meeresschutz vor. Manfred Kähler präsentierte die SeeKuh mit ihren Aktivitäten des Müllsammelns und der Geisternetzbergung 35 Klassen der Klassenstufen 3-8 sowie einige Oberstufenklassen. In den Evaluationen der Veranstaltung fand sich breites Lob der 436 SchülerInnen und 45 Lehrkräfte.

Die Workshops „Plastikflut in der Elbe“ zeigten auch im 5. Jahr bei fast jeder Ausfahrt nicht nur Mikroplastik in den Wasserproben, sondern auch Plastikmüll  im Wasser der Elbe. 130 OberstufenschülerInnen, die an den Workshops teilnahmen, waren sehr betroffen, als ihnen bewusst wurde, dass Plastik bereits in alle Lebensbereiche eingedrungen ist. Besonderer Dank gilt Berenike Steiger, Mitbegründerin von In Mocean e.V., die die Workshops unterstützte und die Müllsituation in Mexiko und das praktische Upcycling mit ihren Maschinen vorstellte.
Noch mehr Aufräumen...

Wir haben aktuell so viele interessante Themen und Projekte, dass der Newsletter gar nicht genug Platz bietet. Deshalb möchten wir Ihnen hier ein paar Links zu unserer Website empfehlen, wo Sie weitere interessante Artikel zu unserer weltweiten Arbeit lesen können.

🇰🇭 Seit nun bereits fünf Jahren leistet oeoo erfolgreichen Umweltschutz in Kambodscha. Das erste Projekt startete 2017 in Battambang, der zeitgrößten Stadt des Landes. Lesen Sie hier über die Arbeit des Teams, dass bisher in diesem Jahr bereits über 100 Tonnen Müll aus den Gewässern der Stadt eingesammelt hat.

🇩🇪 Einen tiefen Einblick in die Arbeit unseres Teams in Kiel und unseren Partnern von SDA gibt der aktuelle Bericht zu den Geisternetzaktionen mit der SeeKuh in diesem Jahr auf der Ostsee. Insgesamt fast 900 kg Netze, Angelköder, Leinen und Reusen haben die Teams bei ihren Bergungsaktionen 2022 aus der Tiefe geholt. Hier der interessante Bericht.sowie ein Videofilm

🇮🇩 Gemeinsam mit unserem Sponsoringpartner, der Schwarz Gruppe (Lidl, Kaufland), hatte oeoo 2017 in Bekasi in der Metropolregion von Jakarta/Indonesien ein Flussreinigungsprojekt auf dem Bekasi River gestartet. Nach drei Jahren Aufbauarbeit wurde das Projekt nun an die Stadtregierung von Bekasi übergeben. Lesen Sie hier, welche Rolle oeoo zukünftig in dem Projekt spielen wird.
 
Viel Arbeit am Viktoriasee

🇺🇬 Der Viktoriasee ist Wasser- und Nahrungsquelle für 40 Millionen Menschen in Ost-Afrika. Doch leider sind Unmengen von Müll an den Ufern des Sees und in Kanälen heute ein alltäglicher Anblick. Im Rahmen der Nile Coalition hatte oeoo im Frühjahr in Kampala, der Hauptstadt Ugandas, ein langfristiges Projekt mit unserem lokalen Partner, den Uganda Junior Rangers, gestartet. Derzeit wird in einer lokalen Ausbildungswerft für Fischerboote ein SeeHamster aus glasfaserverstärktem Kunststoff gebaut. Außerdem hat oeoo ein TukTuk zum Transport des gesammelten Mülls finanziert. Gemeinsam mit SDA und der Rettungstauchstaffel des internationalen Flughafens in Kampala wurden im Herbst erste Erkundungs- Tauchgänge veranstaltet, um die Verschmutzung unter Wasser zu dokumentieren. Dabei wurden auch Geisternetze aus dem Viktoriasee geborgen. Mitte November fand dann ein erster großer Cleanup statt, bei dem 15 Tonnen Müll eingesammelt werden konnten.

Rainbowsport Zürich für oeoo


🏳️‍🌈🇨🇭🏳️‍🌈 Das Badminton-Team des Züricher LGBTIQA+ Sportvereins Rainbow Sport Zürich mit über 400 Menschen, die sich in mehr als zehn verschiedenen Sportarten gemeinsam fit halten, trägt seit dem Herbst unser oeoo-Logo auf der Brust ihrer neuen Team-Trikots aus recyceltem PET Material.
Angeregt durch unseren oeoo Markenbotschafter, den Schweizer National-Badmintonspieler Joel König, wirbt das Team nun für unsere Organisation und sammelt Spenden gegen Plastikmüll in der Community. Wir freuen uns sehr und hoffen natürlich, dass auch noch weitere Rainbow-Sportarten für unsere Sache werben wollen. Das Bild zeigt Denis Alavanja mit seinem Team im neuen Outfit auf einem Frankfurter Turniuer Anfang Dezember.

Designer-Spendenbox gegen Geisternetze


🇩🇪 Das Spa-Hotel Birke und die oceanBASIS GmbH (Naturkosmetik) unterstützen oeoo mit einer Spendenbox, die über den Verband DeHoGa verbreitet werden und in Hotels, Gaststätten etc. Geld für oeoo und gegen Geisternetze sammeln soll. Von der auffällig gestalteten Box sollen bis zu 100 Exemplare angefertigt werden.
Kerstin Mayer von der Muthesius Kunsthochschule Kiel erarbeitete mit ihren StudentInnen das Design der Box. Es besticht durch einen wellenförmigen Deckel, in den Geisternetz-Fasern aus Kunststoff eingearbeitet sind. Der Boden der Glasbox ist auch mit Geisternetzen ausgelegt. Die Spendenbox veranschaulicht so, dass die Meere durch Kunststoffmüll bedroht sind. Das studentische Gewinnerteam mit Wanyao Wang, Limin Zhang, Yiyin Mei, Xue Qiu wurde für ihr innovatives Design Ende November ausgezeichnet.
Foto: Inez Linke/oceanBASIS, Kerstin Mayer/Muthesius Kunsthochschule Kiel, Wanyao Wang, Limin Zhang, Rüdiger Stöhr/oeoo, Rainer Birke/Spa-Hotel Birke , Yiyin Mei, Xue Qiu.
OEOO auf Facebook
Instagram-Account von OEOO
Website von OEOO
Copyright © 2022 One Earth - One Ocean e.V., All rights reserved.


Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list.

Email Marketing Powered by Mailchimp