Copy
Logo
Obdachlose Seniorin

Ein Traum ist wahr geworden!
DER SPIEGEL veröffentlichte zum Thema Obdachlosigkeit während der Corona-Krise meine Fotostrecke von Begegnungen mit Menschen ohne Obdach und wie sie ihr Leben in der Pandemie meistern.

Newsletter No.5

  • VERLÄNGERT - KEIN RAUM @ Rathaus Neukölln

  • BAHNHOF ZOO - KEIN RAUM @ ZaZ

  • R.I.P. - Steve Robinson

  • DIE ZEIT - Ein Bett für Romana

KEIN RAUM @ Rathaus Neukölln + Verlängert +

Im Rathaus Neukölln wurde die Ausstellung „KEIN RAUM - Begegnung mit Menschen ohne Obdach“ bis zum 31.05.2021 verlängert. Zum ersten Mal habe ich die Portraits im Großformat gedruckt, so kann man den Porträtierten - von Angesicht zu Angesicht - direkt in die Augen schauen. Kommt gerne vorbei. Thank you for wearing your mask. Vielen Dank an Vattenfall Wärme Berlin und die Garreis für die Unterstützung.

More infos
Berliner Stadtmission eröffnet Zentrum am Bahnhof Zoo

Der Bahnhof Zoo ist der Hotspot für Obdachlosigkeit in Deutschland. Viele der “KEIN RAUM - Begegnungen mit Menschen ohne Obdach” Porträts sind hier entstanden. Daher fühlt es sich, wie “nach Hause kommen” an, dass die KEIN RAUM-Ausstellung seit der Eröffnung des Zentrums am Zoo (ZaZ) dort zu sehen ist. Das ZaZ ist ein Begegnungs-, Beratungs- und Bildungszentrum der Berliner Stadtmission mit dem Schwerpunkt Obdachlosigkeit und Armut. Die Eröffnung fand im Februar mit der First Lady Elke Büdenbender, dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller

und dem Deutsche Bahnchef Richard Lutz statt. Es war als Live-Event geplant, aber kurzfristig fand es dann als virtueller Live-Stream mit Grußbotschaften statt. Schade, ich hätte “diese Leute” gerne persönlich getroffen ;-). Aber nun könnt ihr sie dafür hier im Livestream treffen, Ab Minute 46:10 gibt es einen kleinen Einblick in die KEIN RAUM Ausstellung am Bahnhof Zoo. Ich hoffe sehr, dass ich Euch eines Tages, sobald es die gesetzlichen Bestimmungen erlauben, persönlich hier “Zuhause” in der KEIN-RAUM Ausstellung am Zoo begrüßen kann.

Einige von Euch erinnern sich sicherlich noch an Romana, eine jungen Frau, die auf einen Rollstuhl angewiesen ist und auf der Straße lebt. Während den Lockdowns traf ich sie und interviewte sie zum Thema: “Obdachlos in Zeiten von Covid-19”. Hier geht´s 👉🏽 zum Video.

Gemeinsam mit der Journalistin Simone Gaul von ZEIT ONLINE habe ich Romana nun im Dezember ein weiteres Stück auf ihrem Weg begleitet.

R.I.P. Steve Robinson

* 1963 - † 2o21

Steve Robinson lernte ich 2018 kennen. Er kam aus Bristol, England, war Vater einer Tochter, Bassist einer Punkband und hat früher im Tacheles, einem ehemaligen besetzten Künstlerhaus in Berlin gelebt. Zwischenzeitlich ist er zweifacher Großvater geworden, aber das hat er leider nicht erfahren. Am 21.03.21 ist Steve nach vielen Jahren der Obdachlosigkeit im Winskiez in Berlin verstorben.

„Lieber Steve, wo immer Du jetzt auch bist, ich hoffe Du findest dort Frieden und Freude, wie Du es Dir gewünscht hast.“

Unvergessen

Die Reise nach Innen

Es ist eine seltsame Zeit, etliche spannende Projekte wurden entweder abgesagt, verschoben oder hängen noch in der Schwebe. Das kostet viel Kraft und Energie. Ich versuche Frieden zu finden mit den verpassten Chancen, den nicht realisierbaren Pläne, den Abschieden aus der Distanz und atme tief durch, um die jetzige Situation, der Ungewissheit und der Spannung auszuhalten. Gleichzeitig merke ich, da die Reise nach außen momentan nicht möglich ist, reise ich nach innen und entdecke dort spannende Welten. The advantage of being an introvert. Neue Ideen wachsen im Verborgenen heran und reifen. Ich verlasse sichere Pfade und gehe neue Wege. Es bleibt spannend …

Wo auch immer Du gerade persönlich in dieser Zeit stehst und wie es Dir geht wünsche ich Dir Mut, Hoffnung und Ausdauer!

© Nadine Stenzel

Wenn Du immer up-to-date sein willst folge mir gerne auf Instagram.
↓↓↓

Facebook iconInstagram iconLinkedIn icon

Copyright (C) 2021 Debora Ruppert Photography. All rights reserved.

Unsubscribe