Copy
View this email in your browser
NEWSLETTER
DEUTSCHE SCHULE PRAG
Wichtige Termine

26.6.
Indianer-Fest im Kindergarten

29.6.
Bücherbasar in der Bibliothek

30.6.
Letzter Schultag und Zeugnisvergabe

1.7. - 30.8.
Sommerferien

31.8.
Anfang des Schuljahres 2020/2021

2.9.
Einschulung Grundschule

11.9.
Abiball im Národní dům na Vinohradech

Die Schule informiert
Vergabe der Abiturzeugnisse
Dieses Schuljahr war für jeden spannend, ungewohnt und eine Herausforderung, trotzdem haben es 41 Abiturientinnen und Abiturienten geschafft und Ende Juni ihre Abiturzeugnisse bekommen. Übergeben wurden die Abiturzeugnisse vom Gesandten der Deutschen Botschaft Prag, Herrn Hans-Peter Hinrichsen. Alle Feierlichkeiten werden im September nachgeholt - der Abiball findet am 11. September im Národní dům na Vinohradech statt. Wir wünschen allen viel Erfolg auf dem weiteren Lebensweg!
DDR-Zeitzeugengespräch das erste Mal online
Die Schülerinnen und Schüler hatten den DDR-Zeitzeugen Stephan Giering online zur Gast und sprachen mit ihm über die Zeit vor der Wende. Herr Giering berichtete vor der Kulisse des echten Berliner Fernsehturms über sein Leben als Kind und Teenager in der DDR. Besonders interessierte die Schüler der 12. Klassen in der anschließenden Fragerunde seine Flucht als Sechszehnjähriger in den „Westen“ und sein Neuanfang als „Ossi“ im Raum Bonn. Die DSP bedankt sich herzlich bei der Deutschen Botschaft, bei Herrn Stephan Giering und ganz besonders bei Herrn Jan Pohaněl von Germany Travel für die reibungslose Organisation dieses virtuellen Events.
Kleidung und Accessoires mit einem DSP-Look
Ab sofort ist es möglich Hoodies, T-Shirts, Mützen und Schals aus der Schulkollektion direkt zu kaufen, ohne die Kleidung vorher bestellen zu müssen. Bei Interesse kontaktieren Sie Herrn Martin Krška martin.krska@dsp-praha.cz. 
Wie ging es Kindern mit den Corona-Beschränkungen?

Das Coronavirus stellte das Leben auf den Kopf – wie ging es Kindern damit? Schüler und Schülerinnen der Deutschen Schule Prag malten für ein Kunstprojekt der Wochenzeitung Die Zeit Bilder dazu. Die Aufgabe war es, rückblickend auf die Corona-Zeit zu schauen und etwas darzustellen, was den Kindern in Erinnerung geblieben ist. Die Darstellungen der Politiker und Ärzte kennen wir aus den Medien, aber was denken Kinder darüber? Das Kunstprojekt der Wochenzeitung Die Zeit unterstützte das Internationale Kinderkunstmuseum in Oslo und andere Partner aus vielen Ländern. Die Bilder der Schülerinnen und Schüler der Deutschen Schule Prag sind hier zu sehen.

CD aus dem Kindergarten

Die Kinder im Kindergarten haben gemeinsam mit der Star-Sängerin Helena Vondráčková eine CD aufgenommen. Diese ist ab sofort für 200 Kronen im Verkauf.

Verkehrserziehung im Kindergarten
Während der Themenwoche konnten die Kinder lernen, wie man sich sicher und umsichtig im Straßenverkehr bewegt, damit sie auf mögliche Gefahren vorbereitet sind. Mit den Liedern von Rolf Zuckowskis CD "Rolfs neue Schulweg-Hitparade" lernten die Kinder sogar Verkehrsregeln.
Polizei im Kindergarten
Am 16. Juni kam die Polizei in den Kindergarten, um die Fragen der Jüngsten zu den Aufgaben der Polizei zu beantworten. Außerdem gibt es wieder den Fußgängerausweis für die Kinder.
Kinder haben über das Bienenleben gelernt

Die Kinder im Kindergarten haben im Rahmen einer Themenwoche eine Imkerin getroffen, mit Bienenwachs gebastelt und Trinkstellen für Bienen gebaut. Damit sie auch etwas vom leckeren Honig haben, haben sie gemeinsam einen Honigkuchen gebacken.

Sommerferienzeit ist Lesezeit
Passend zur Ferien- und Urlaubszeit bringen wir eine Übersicht der neuesten Bücher der tschechischen Star-Autoren, die in den vergangenen Monaten auf Deutsch erschienen sind. Wer dagegen deutschsprachige Zeitungen und Magazine sowie Büchen lesen möchte, für den bringen wir eine Auswahl der Literaturprogramme des Goethe-Instituts Prag.
Gerade erschienen - gegenwärtige tschechische Literatur auf Deutsch
  • Michal Ajvaz, Die Rückkehr des alten Waran
Die surrealen Kurzgeschichten von Ajvaz sind gleichzeitig Theater, Malerei und Film – und macht der Forderung „Alle Macht der Phantasie!“ alle Ehre.
  • David Böhm, A wie Antarktis
Das illustrierte Buch erzählt von den Eindrücken und Erfahrungen von Böhms Besuchs in der Antarktis. Dem Kontinent, der uns allen gehört, der nur friedlich genutzt werden darf, wo Waffentests und Abfallentsorgung verboten sind – und, was wir von ihm lernen können.
  • Radka Denemarková, Ein Beitrag zur Geschichte der Freude
Die Leiche eines reichen Geschäftsmannes wird gefunden, die Nachforschungen führen zu drei älteren Damen und einem merkwürdigen Archiv mit Akten und Augenzeugenberichten, die vom Zweiten Weltkrieg bis zur Gegenwart Tausende Fälle von Gewalt gegen Frauen dokumentieren. Was verbindet den Prager Mordfall mit den Damen und ihrem Archiv?
  • Viktorie Hanišová, Anežka
Julie adoptiert nicht ganz legal ein Roma Mädchen, dessen Herkunft sie verschweigt. Das Netz aus Lügen vergiftet die Beziehung zwischen Mutter und Tochter und als die Tochter das Geheimnis entdeckt, nimmt das Drama seinen Lauf.
  • Vratislav Maňák, Heute scheint es, als wäre nichts geschehen
Der Autor verbindet die Geschichte einer Familie mit dem Aufstand der Pilsener Škoda-Arbeiter im Jahr 1953 – einem langen verdrängten und vergessenen Ereignis. Ein junger Lehrer wird mit Familiengeheimnissen konfrontiert, er beginnt Fragen zu stellen, und nach und nach fügen sich Erinnerungen zusammen.
  • Jan Němec, Die Geschichte des Lichts
Wer war František Drtikol? Ein Dandy aus einem Bergmannsstädtchen, ein weltbekannter Fotograf, der Bankrott ging, ein Meister der Aktbilder, der bei den Frauen kein Glück hatte, ein Mystiker und Buddhist, der an den Kommunismus glaubte. Jan Němec legt ein umfassendes, schöpferisches Romanfresko vor, das aus der zeitgenössischen tschechischen Literatur herausragt.
  • Markéta Pilátová, Mit Baťa im Dschungel
Ein tschechischer Schuhfabrikant der vor den Nationalsozialisten nach Brasilien flüchtet und dort im Dschungel neue Städte gründet und Fabriken erbaut. Eine Stück Geschichte des 20. Jahrhunderts, über Pioniergeist, dem Kampf gegen die Natur, aber auch die Sehnsucht nach dem alten Europa und der Suche nach historischer Gerechtigkeit.
  • Tereza Semotamová, Im Schrank
Eine junge Frau geistert durch den Familien-Dschungel und das Ende einer Beziehung, versucht dem Alltäglichen zu entfliehen. Sie zieht von Tschechien nach Deutschland und reist nach London. Sie fantasiert von einem Bankjob und sucht sich Arbeit als Kutscherin. Wir lesen von Brüchen und Ausbrüchen, von toxischen Lieben und merkwürdigen Therapiesitzungen. Verzweifelt von ihren missglückten Versuchen sich einzugliedern, trifft sie schließlich eine radikale Entscheidung: Sie zieht in einen Kleiderschrank.
  • Karol Sidon, Traum von meinem Vater
„Im Jahr fünfundvierzig bekam meine Mutter die Nachricht, dass es besser wäre, mit mir wegzugehen, da mir Deportation und Gaskammer drohten …“ So beginnen Karol Sidons literarische Erinnerungen an seine Kindheit im Prag der 40er- und 50er Jahre, an die Bewohner der Stadt und diejenigen, die nicht mehr zurückgekehrt sind – allen voran der Vater. Ein ebenso melancholisch, wie humorvolles Stück Literatur, das in seiner ungeschliffenen, zuweilen auch wunderbar böhmischen Art Vergleichbares sucht.
  • Marek Šindelka, Der Fehler
Der Roman verbindet Spannung und surreale Poesie: Kryštof, der Eigenbrötler, wächst mit Andrei, dem „Raben“, und der frühreifen Nina in einem kleinen tschechischen Dorf am Waldrand auf. Er entdeckt seine Leidenschaft für Pflanzen und verstrickt sich in eine geheimnisvolle Story, in der ein vierzehnjähriger, blinder Killer, eine wertvolle, fleischfressende Orchidee, aber auch die russische Mafia. – Ein schillerndes, abgründiges Buch, das aus Spannung, Illusion und Besessenheit einen toxischen Cocktail mixt.
  • Vít Slíva, Trommeln auf Fässer (Gedichte)
Thematisch der Natur oder Momentaufnahmen des menschlichen Alltags gewidmet, scheinen seine Gedichte beiläufig daherzukommen und doch entfalten sie wortgewaltig Schönheit, Leichtigkeit und die Liebe zum Leben.
  • Marek Toman, Der Prager Golem
Die Erzählung des Golem interpretiert aus der Perspektive des 14-jährigen Jakub, als melancholische Beziehungesballade inszeniert, richtet sich die Geschichte an Jugendliche und Erwachsene. Sie wurde 2019 für den bedeutensten tschechischen Literaturpreis nominiert und ist mit zahlreichen Illustrationen bebildert.
  • Kateřina Tučková, Gerta. Das deutsche Mädchen
Der Roman widmet sich dem Thema der Vertreibung des Sudetendeutschen in der Zeitspanne der Kriegs- und Nachkriegszeit und behandelt vor allem den sogenannten „Todesmarsch von Brünn nach Pohořelice“, mit dem auch die Hauptfigur des Romans aus der Stadt getrieben wird. Die Handlung beginnt im Jahr 1939 und endet im Jahre 2001. Im Roman werden offizielle Quellen und Zeitzeugenaussagen zu einer gelungenen Geschichte verflochten.
Deutsche Literatur online
Das Goethe-Institut bietet in der „Onleihe“ eine digitale Bibliothek, in der derzeit etwa 23.000 deutschsprachige E-Books, Hörbücher, Materialien für Deutschlernende, Zeitschriften und Zeitungen zum Herunterladen zur Verfügung stehen. Interessierte können von der Süddeutschen Zeitung bis zu den Schriften von Wolfgang Goethe alles kostenfrei lesen. Gleichzeitig kann man auch online einige Filme ansehen.
Wer auch in den Ferien die deutsche Sprache üben möchte, kann kostenlos ein Forum mit Lerntipps und vielen Sprachinhalten des Goethe-Instituts nutzen.
Wir wünschen allen schöne Sommerferien!

DEUTSCHE SCHULE PRAG

Německá škola v Praze s.r.o.
– zahraniční škola a gymnázium
Deutsche Schule Prag
www.dsp-praha.cz

Clemens Rother
Schulleiter

Jitka Špetová
Geschäftsführerin
 
Kira Kaminski-Baydemir
Direktorin der Grundschule

Cornelia Carmen Zörner
Direktorin des Kindergartens
Copyright © 2022 *|LIST:COMPANY|*, All rights reserved.


Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list.

Email Marketing Powered by Mailchimp